Leitstellenspiel.de - Allgemeine Geschäftsbedingungen SHPLAY

§1 Geltungsbereich und Voraussetzungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“ genannt) regeln die Nutzung der Spielinhalte und der damit im Zusammenhang stehenden weiteren Dienstleistungen, welche auf der Webpräsenz www.Leitstellenspiel.de des Browserspiels Leitstellenspiel.de von SHPLAY bereitgestellt werden. Entgegenstehende Bedingungen des Nutzers werden ausdrücklich nicht anerkannt. Zutritt zu Leitstellenspiel.de kann Ihnen nur gewährt werden, wenn Sie diesen AGB zustimmen. Sie können diese AGB jederzeit auf der Webseite http://www.Leitstellenspiel.de unter der Rubrik AGB einsehen, für Ihre Unterlagen ausdrucken und/oder speichern.
Leitstellenspiel.de wird betrieben von der:
SHPLAY GmbH
Geschäftsführer: Sebastian Heinisch
Sennehof 4
D-33659 Bielefeld

Mit Ihrer Zustimmung zu diesen AGB erkennen Sie die jeweils aktuelle Fassung dieser AGB an.
Diese AGB ersetzen vollständig ältere Versionen der AGB zu Leitstellenspiel.de.
Die Spieleinhalte und sonstigen Dienstleistungen von SHPLAY werden ständig weiter entwickelt, aktualisiert und angepasst. Aus diesem Grund ist dem Nutzer stets nur die Teilnahme an der aktuellen Fassung von Leitstellenspiel.de möglich.
Die Verbindung des Nutzers zum Internet selbst, sowie die dafür notwendigen Systemvoraussetzungen, insbesondere die verwendete Browser Software, sind keine Dienstleistungen von SHPLAY und somit kein Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen. Der Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, die Eignung, Aktualität und Sicherheit seiner eingesetzten Hard- und Software zu gewährleisten.
Die Nutzung von Leitstellenspiel.de ist in seiner Basis-Version ist kostenlos. Bestimmte Features stehen jedoch nur zahlenden Nutzern zur Verfügung (siehe hierzu § 5 dieser AGB).
Dem Nutzer werden für eigene Inhalte und Beiträge Kommunikationsmöglichkeiten durch SHPLAY bereitgestellt. Dazu zählen insbesondere offizielle Foren auf den von SHPLAY betriebenen Internetseiten, die der Nutzer im Rahmen der tatsächlichen Verfügbarkeit nutzen darf. Hierbei stellt SHPLAY insoweit allein die technischen Möglichkeiten zum Informationsaustausch zur Verfügung. Ein Anspruch auf die Bereitstellung solcher Kommunikationsmöglichkeiten besteht jedoch nicht.
Es ist dem Anbieter nicht möglich, die unmittelbare Kontrolle über sämtliche eingestellten Einträge auszuüben. Der Anbieter kann Beiträge der Besucher und Mitglieder nicht permanent online überwachen. Er übernimmt daher keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Nutzer ist als Autor selbst verantwortlich für seinen Beitrag. Die Veröffentlichung von rechtswidrigen, beleidigenden und/oder strafbaren Beiträgen ist ausdrücklich untersagt. Jeder Nutzer ist verpflichtet, die bestehenden gesetzlichen Bestimmungen, die sich z.B. aus Strafrecht, Jugendschutz, Markenrecht, Urheberrecht und dem Recht des unlauteren Wettbewerbs ergeben, jederzeit einzuhalten. Das Einstellen von kommerzieller Werbung in den Beiträgen, egal in welcher Form, bspw. als Text, Link oder Bannereinblendung, ist ebenfalls untersagt. SHPLAY behält sich vor, Einträge zu löschen sowie einzelnen Nutzern für einen gewissen Zeitraum oder insgesamt die Schreibberechtigung zu entziehen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass SHPLAY keine Verantwortung für irgendwelche Schäden übernimmt, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Foren entstehen!
Des Weiteren gelten die Spielregeln gemäß § 7 und der Schutz von Urheberrechten und Rechten Dritter gemäß § 9 dieser Nutzungsbedingungen.


§2 Vertragsschluss und -inhalt

Für das Zustandekommen des Vertrags muss der Nutzer das Registrierungsformular ausfüllen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, sich für die kostenlose Teilnahme an Leitstellenspiel.de zu registrieren, indem er eine gültige E-Mail Adresse und ein Passwort im Registrierungsformular eingibt. Die E-Mail-Adresse muss dem Nutzer persönlich gehören und er muss für die Dauer der Spielnutzung darüber regelmäßig erreichbar sein, weil SHPLAY in der Regel über E-Mail kommuniziert. Dementsprechend ist die Nutzung von Einweg-Adressen (sog. Trashmails) ausdrücklich untersagt. Die Registrierung ist nur natürlichen Personen gestattet.
Mit der Registrierung kann der Nutzer sich einen zulässigen Spielernamen (Nickname) aussuchen. Der Spielername darf Rechte Dritter nicht verletzen und auch nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Anspruch auf die Zuteilung eines speziellen Benutzernamens existiert nicht. Unzulässige Benutzernamen sind insbesondere E-Mail- und Internetadressen und Worte, die den technischen Anforderungen nicht entsprechen.
Die Präsentation unseres Spieleportals stellt kein bindendes Angebot dar. Erst mit Ausfüllen des Registrierungsformulars gibt der Nutzer ein verbindliches Angebot gemäß § 145 BGB auf Abschluss eines Vertrags ab. Dazu sind alle als notwendig gekennzeichneten Datenfelder des Registrierungsformulars entsprechend § 2 Abschnitt 1. dieser AGB vollständig auszufüllen und anschließend mit einem Klick auf die Schaltfläche OK zu bestätigen. Nach Eingang Ihres Angebots erhalten Sie eine automatisch versandte E-Mail an die von Ihnen in dem Registrierungsformular angegebene E-Mail-Adresse, mit der wir die Annahme Ihres Angebots bestätigen. Ein Vertrag mit der SHPLAY kommt erst mit Zugang der Annahmeerklärung dieser Bestätigungs-E-Mail zustande.
Der Nutzer hat keinen Anspruch auf die Registrierung, Freischaltung und Teilnahme an dem Spiel. SHPLAY ist berechtigt, eine Bestätigung und Annahme der Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.


§3 Pflichten des Nutzers

Der Nutzer versichert mit seiner Registrierung, dass er volljährig ist. Soweit es sich bei dem Nutzer um einen Minderjährigen handelt, versichert dieser mit Absenden des Registrierungsantrags, dass eine wirksame Zustimmung der gesetzlichen Vertreter vorliegt.
Eine Registrierung darf nur persönlich, nicht automatisiert und nicht durch Dritte durchgeführt werden.
Der Nutzer verpflichtet sich, mit nur einem Account pro Spielewelt von Leitstellenspiel.de teilzunehmen. Das heißt, einem bereits registrieren Nutzer ist die Eröffnung eines neuen Accounts in derselben Spielwelt nur dann möglich, wenn der bisherige Account gelöscht wurde. Das Erstellen und Führen mehrerer Accounts in derselben Spielwelt (Multi-Accounts) ist verboten. Solche Multi-Accounts können jederzeit, ohne Vorwarnung nach freiem Ermessen von SHPLAY gesperrt und gelöscht werden.
Der Nutzer verpflichtet sich mit der Registrierung, seinen Account ausschließlich für private Zwecke im Sinne der Spielteilnahme zu verwenden. Eine gewerbliche Nutzung jedweder Art, hierzu zählt auch die Verbreitung von Werbung und sonstigen gewerblichen Angeboten, ist ausdrücklich untersagt.
Der Account ist personengebunden und ausdrücklich nicht übertragbar. Daher verpflichtet sich der Nutzer, seinen Account nicht an Dritte, weder entgeltlich noch schenkungsweise, zu übertragen.
Der Nutzer verpflichtet sich, seine Log-In-Daten und insbesondere seine Passwörter streng geheim zu halten und vor dem unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen. Unter „Log-In-Daten“ bzw. „Passwörter" werden alle Buchstaben- und/oder Zeichen- und/oder Zahlenfolgen verstanden, die verwendet werden, um den Nutzer zu authentifizieren, womit eine Nutzung durch unberechtigte Dritte ausgeschlossen werden soll. Das Passwort darf nicht mit dem Spielernamen identisch sein und muss eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben beinhalten.
Dem Nutzer ist es untersagt, die Log-In-Daten eines anderen Nutzers zu verwenden.
Der Nutzer verpflichtet sich, sich unverzüglich an den Betreiber zu wenden, wenn der Verdacht vorliegt, dass Dritte die Log-In-Daten unberechtigt erlangt haben oder haben könnten. Liegt der Verdacht eines Missbrauchs oder einer Missbrauchsgefahr vor, ist es SHPLAY gestattet, die involvierten Accounts vorübergehend zu sperren, bis der Verdacht ausgeräumt ist.
Die Nutzung der Angebote von SHPLAY unter Verwendung von Anonymisierungsdiensten, welche die wahre IP-Adresse des Nutzers unterdrücken oder verfälschen, ist nicht gestattet.
Manipulative Eingriffe in das Spiel sind untersagt. Dazu zählen insbesondere die Verwendung von Software und Mechanismen, welche den Spielablauf stören oder die dem Nutzer einen unlauteren Vorteil gegenüber den Mitspielern verschaffen. Unter anderem sind das Erstellen und/oder das Verwenden von Hacks, Mods, Cheats, Bots, Datamining-Tools und automatisierten Browser-PlugIns verboten.
Der Nutzer verpflichtet sich zur Einhaltung der Spielregeln gemäß § 7 dieser AGB.


§4 Pflichten der SHPLAY

SHPLAY ermöglicht jedem zugelassenen Teilnehmer die kostenlose Teilnahme an Leitstellenspiel.de.
SHPLAY gewährleistet eine Erreichbarkeit der Spielinhalte von mindestens 90% im Jahresmittel. Dies bezieht sich auf die Abrufbarkeit der Spielinhalte von Leitstellenspiel.de vom Server der SHPLAY. Für etwaige Verbindungsfehler von Internetdienstleistern übernimmt SHPLAY keine Gewähr. Ausgenommen von dieser Gewähr sind auch Unterbrechungen und Störungen, welche infolge von notwendigen Wartungsarbeiten erforderlich sind.
SHPLAY verpflichtet sich, der Gefahr von Datenverlusten durch angemessene Datensicherungsmaßnahmen (Backups) entgegen zu wirken. Leider ist es im Falle eines Datenverlustes unmöglich, erfolgte Spielaktionen, die nach dem Zeitpunkt der Backuperstellung erfolgten, zu reproduzieren. SHPLAY ist bestrebt, sich in relevanten Fällen betroffenen Nutzern gegenüber kulant zu zeigen, indem spielerische Maßnahmen zur Wiedergutmachung ergriffen werden. Ein Anspruch auf Kulanzleistungen und auf Zustände, die zeitlich hinter dem Stand des eingespielten Backups liegen, besteht nicht.

§5 Features, Zahlungen

Die Erstellung des Account und die Nutzung der Basis-Version von Leitstellenspiel.de sind kostenlos.
Der Betreiber bietet dem Nutzer die Möglichkeit, gegen Zahlung eines Entgelts Features, d.h. einzelne Zusatzleistungen gegenüber der Basis-Version (im Folgenden „Features“ genannt), zu erhalten. Das Entgelt für die jeweiligen Features sowie die genaue Beschreibung und Funktionen der jeweiligen Features werden auf der Webseite von Leitstellenspiel.de im Detail ausgewiesen.
Eine Verpflichtung zum Erwerb von Features besteht für den Nutzer nicht.
SHPLAY ist berechtigt, für die Nutzung der Features Entgelte im Voraus zu verlangen. Die Entgelte für den Erwerb von Features werden mit Abschluss des Vertrags, d.h. mit der Bestätigung des Nutzers über den Erwerb von Features, sofort fällig.
Zu Ihrer Sicherheit haben wir uns anerkannten und vertrauenswürdigen Bezahlsystemen angeschlossen. Die Zahlungen sind durch Wahl eines bestimmten Bezahlsystems (z.B. PayPal, Kreditkarte, Premium-SMS) mit dem jeweiligen Serviceanbieter auszuführen. Der Nutzer hat keinen Anspruch darauf, dass SHPLAY bestimmte Bezahlsysteme anbietet oder aufrechterhält. Die Entgelte werden entsprechend der Wahl des Nutzers eingezogen.
SHPLAY behält sich vor, Art, Umfang und Inhalt der Features zu ändern, nicht mehr anzubieten und/oder auch in der kostenlosen Basis-Version anzubieten.
Im Verzugsfall ist die SHPLAY berechtigt, die Features einzustellen sowie den betreffenden Account des Nutzers zu sperren. Die Verpflichtung des Nutzers zur Zahlung des vereinbarten Entgelts bleibt hiervon unberührt.


§6 Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung zum Abschluss des Nutzungsvertrags innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und Abs. 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
SHPLAY
Kammerichstraße 39
D-33647 Bielefeld
E-Mail: s.heinisch@d1e.de
Widerrufsfolgen
Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

§7 Spielregeln

Leitstellenspiel.de und die über Leitstellenspiel.de angebotenen Kommunikations-Möglichkeiten dienen dem Spaß und dem Spiel der Nutzer. Der Missbrauch für persönliche Zwecke (wie z.B. Werbung, politische oder religiöse Meinungsäußerungen) ist verboten.
Die Nutzer können sich untereinander im Spiel Nachrichten senden. Der Nutzer erkennt an, dass SHPLAY keine Nachrichten, Postings oder sonstige Inhalte duldet, die Folgendes enthalten:
Schimpfwörter, vulgäre oder obszöne Ausdrücke oder sexuelle Inhalte, gleich ob ausdrücklich oder angedeutet; Religiöse, politische oder gesellschaftspolitische Meinungsäußerungen;
Beleidigende, verleumderische, diffamierende, drohende oder sonst wie belästigende Andeutungen, Kommentare und/oder Bilder;
Gemäß diesen AGB als unangemessen geltende Namen für Spielfiguren oder Benutzerkonten; in diesem Fall ist SHPLAY neben den unter § 8 Abschnitt 2. genannten Maßnahmen auch zur Löschung solcher unangemessenen Namen oder zur Umbenennung als mildere Maßnahme berechtigt;
Urheber- oder markenrechtlich geschütztes Material Dritter ohne deren ausdrückliche schriftliche Genehmigung;
Abfrage von Passwörtern sowie persönlichen Informationen anderer Nutzer (z.B. Nachname, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum etc.);
Links zu kommerziellen Internetseiten Dritter;
Werbung inklusive Tombolas, Wettbewerben oder sonstigen Gewinnspielen;
"Cheat"- oder "Hack"-Programme oder Informationen oder Links zu solchen Programmen oder zu Internetseiten, die behaupten, dass sie über solche Programme verfügen, die Benutzerpasswörter missbrauchen; oder
Sonstige Informationen, die SHPLAY nach eigenem Ermessen als nicht altersgerecht oder ungeeignet für diese Internetseite betrachtet.
Der Nutzer, welcher Inhalte einstellt, ist selbst verantwortlich dafür, dass diese keine Rechte, insbesondere Urheberrechte Dritter, verletzen. Insofern haftet der Nutzer für sämtliche Ansprüche gegenüber Dritten selbst und unmittelbar. Sollte SHPLAY aufgrund derartiger von einem Nutzer eingestellter Inhalte in Anspruch genommen werden, stellt der Nutzer SHPLAY von jedweden dieser hierdurch entstehenden Kosten frei.
Es ist untersagt, den Dialog verschiedener Nutzer wissentlich zu stören; z.B. durch wiederholtes Unterbrechen der Konversation zwischen anderen Mitgliedern, durch Belästigungen oder durch die Schaffung von Feindbildern oder Feindseligkeiten. Nachrichten, die sich die Nutzer untereinander im Spiel senden, sind nicht privat, sondern öffentlich. Die Nutzer werden daher aufgefordert, keine persönlichen Informationen wie E-Mail-Adresse, Anschrift, Nachname, Telefonnummer, Fotos, Instant-Messaging-Name, o.ä. auszutauschen. Aus Gründen des Eigenschutzes rät SHPLAY dringend davon ab, solche Daten von sich selbst Preis zu geben. Sollte der Verdacht bestehen, dass bestimmte Nutzer versuchen, vorbezeichnete persönliche Informationen von anderen Nutzern einzuholen, sollte SHPLAY unter der E-Mail Adresse s.heinisch@d1e.de informiert werden.
SHPLAY weist darauf hin, dass keine vollständige Überwachung der vom Nutzer eingestellten Inhalte erfolgen kann. Allerdings finden Stichproben statt und die Nutzer haben zudem die Möglichkeit, Verstöße anderer zu melden. SHPLAY wird dann schnellstmöglich eine Überprüfung vornehmen und ggf. die Inhalte editieren oder löschen.
Ein Anspruch auf die Bereitstellung von Kommunikationsmöglichkeiten besteht nicht.
Dem Nutzer ist es nicht gestattet, Fehler in der Programmierung (sog. Bugs) zum eigenen Vorteil auszunutzen. Vorgefundene Bugs sind an die E-Mail Adresse s.heinisch@d1e.de zu melden.
Dem Nutzer ist jedwede Maßnahme untersagt, welche übermäßiges Datenaufkommen (Traffic) verursacht oder den Spielablauf beeinträchtigt. Insbesondere sind automatische oder halbautomatische Scripts, welche Datenbankabfragen ausführen oder Spielmechanismen in Gang setzen, verboten. Ebenfalls sind jedwede Manipulationen der auf dem Server hinterlegten Daten verboten.


§8 Virtuelles Hausrecht

Leitstellenspiel.de fällt unter das virtuelle Hausrecht von SHPLAY. Darunter wird das Recht des Betreibers einer Website verstanden, das Verhalten der Nutzer dieser Website auf die Einhaltung der AGB zu kontrollieren und bei Zuwiderhandlung geeignete Maßnahmen zu ergreifen. SHPLAY behält sich vor, von diesem virtuellen Hausrecht im Bedarfsfall uneingeschränkt Gebrauch zu machen.
Verstößt ein Nutzer gegen Verhaltenspflichten dieser AGB, insbesondere gegen die in § 7 aufgeführten Verhaltensregeln, so ist SHPLAY berechtigt, die betreffenden Inhalte sowie Spielfiguren zu sperren, zu löschen und/oder den Nutzer von der weiteren Leitstellenspiel.de-Benutzung vorübergehend oder im Rahmen der Verhältnismäßigkeit dauerhaft auszuschließen und/oder sein Benutzerkonto zum Schutze der anderen Nutzer zu löschen. In diesem Fall steht dem Nutzer keine Rückerstattung oder sonstige Entschädigung einer bereits geleisteten Zahlung zu. Soweit zumutbar wird SHPLAY vor Einleitung der vorgenannten Maßnahmen den Nutzer zum Zwecke der Klarstellung oder Abhilfe des Verstoßes unterrichten. Eine Unterrichtung ist z.B. dann nicht zumutbar, wenn hierdurch ein Schaden für SHPLAY oder Dritte eintreten könnte. Bei Sperrung eines Nutzers ist es diesem Nutzer nicht gestattet, über eine andere Spielfigur Leitstellenspiel.de zu benützen.


§9 Urheberrechte und Schutzrechte

Alle Urheber-, Nutzungs- und sonstigen geistigen Eigentumsrechte in Bezug auf Leitstellenspiel.de liegen bei SHPLAY oder sind zugunsten Dritter geschützt. Der Nutzer darf die ihm zur Verfügung gestellten Inhalte nur im Rahmen der Teilnahme am Spiel nutzen. Ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung von SHPLAY ist es keinem Nutzer gestattetet, Inhalte des Spiels, wie z.B. Texte, Bilder, Grafiken, Charaktere, Logos, Musikstücke, Töne, Tonabfolgen, Videos, Programme, Softwarecode und sonstige Informationen außerhalb der Teilnahme bei Leitstellenspiel.de zu verwenden, zu kopieren, zu speichern, zu bearbeiten, zu dekompilieren, zurückzuentwickeln (Verbot von „reverse engineering) und/oder zu vertreiben. Dem Nutzer ist es gestattet, einen Link auf die von SHPLAY betriebenen Internetseiten zu setzen, soweit dieser allein der Querreferenz dient. SHPLAY behält sich jedoch das Recht vor, diese Erlaubnis zu widerrufen. Es ist jedoch nicht gestattet, die von SHPLAY betriebenen Internetseiten oder deren Inhalte mittels eines Hyperlinks in einem Teilfenster (Frame) einzubinden oder darzustellen. Inline- und Frame Link Setzungen sind demzufolge als rechtswidrige Nutzung anzusehen.
Gleiches gilt für die Namens- und sonstigen Kennzeichenrechte. Jedwede Verwendung außerhalb des Spiels, insbesondere im geschäftlichen Verkehr, ist ohne ausdrückliche, schriftliche, Zustimmung untersagt. Dies gilt insbesondere auch für etwaige Merchandisingartikel.
SHPLAY weist ausdrücklich auf Folgendes hin: Sollte ein Nutzer seinen Account oder Teile davon im Internet entgeltlich zum Verkauf anbieten, stellt dies neben einer Verletzung der wesentlichen Verpflichtungen dieser Nutzungsbedingungen auch eine urheberrechtliche und gegebenenfalls kennzeichenrechtliche Verletzungshandlung dar, welche kostenpflichtig verfolgt werden wird.


§10 Vertragslaufzeit und Kündigung

Mit der Registrierung wird ein Nutzungsvertrag zwischen SHPLAY und dem Nutzer auf unbestimmte Zeit geschlossen. Der Nutzer kann den Vertrag jederzeit fristlos und ohne Angabe von Gründen durch Löschung seines Accounts oder per E-Mail an s.heinisch@d1e.de kündigen. Infolge der Kündigung werden alle gespeicherten, datenschurzrechtlich relevanten Informationen über den Account des Nutzers gelöscht. Hierzu zählt u.a. die E-Mail Adresse des Nutzers.
SHPLAY kann das Vertragsverhältnis jederzeit ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 2 Wochen kündigen.
Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. SHPLAY ist insbesondere, aber nicht abschließend, in den in § 11 Abschnitt 1. dieser AGB genannten Fällen zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt.

Die Kündigung hat schriftlich oder in Textform (E-Mail genügt) zu erfolgen.


§11 Sanktionen und Fristlose Kündigung/Spielausschluss

Die SHPLAY kann dem Nutzer mit sofortiger Wirkung kündigen und ihn vom Spiel ausschließen, wenn er entgegen § 3 Abschnitt 2., § 3 Abschnitt 3. und § 3 Abschnitt 5. mehrere Accounts anmeldet oder seinen Account an Dritte überträgt.
er entgegen § 3 Abschnitt 4. seinen Account für gewerbliche Zwecke oder werblich nutzt.
er entgegen § 3 Abschnitt 8. die Log-In-Daten von anderen Nutzern missbraucht.
er entgegen § 3 Abschnitt 11. und § 3 Abschnitt 12. für die Spielnutzung Anonymisierungsdienste verwendet der manipulative Eingriffe durch Software und Mechanismen vornimmt.
er gegen die in § 7 hinterlegten Spielregeln verstößt und trotz Abmahnung den Verstoß nicht einstellt. Bei schwerwiegenden Verstößen ist eine Abmahnung entbehrlich, wenn SHPLAY ein Festhalten am Vertrag nicht zuzumuten ist.
er gegen die in § 9 hinterlegten Urheberrechte und sonstigen Schutzrechte Dritter verstößt. In minder schweren Fällen, wobei die jeweilige Beurteilung allein im pflichtgemäßen Ermessen von SHPLAY liegt, kann statt des Spielausschlusses eine spielinterne Sanktion, z.B. in Form einer Rückstufung, gegen den Nutzer ausgesprochen werden. Der Nutzer hat keinen Anspruch darauf, statt des Spielausschlusses nur mit einer Sanktion belegt zu werden.
SHPLAY ist berechtigt, den Nutzer Account beim Vorliegen berechtigter Gründe (z.B. Inaktivität von mindestens sechs Monaten) zu löschen.

§12 Haftungsbeschränkung und Haftungsfreistellung


SHPLAY haftet bei Schadensersatzansprüchen gemäß den gesetzlichen Vorschriften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit einschließlich Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit seiner Vertreter und Erfüllungsgehilfen. Darüber hinaus haftet SHPLAY gemäß den gesetzlichen Vorschriften im Falle einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, d. h. einer Pflicht, die von besonderer Bedeutung für die Zweckerreichung des Vertrags ist und auf deren Erfüllung Sie sich verlassen haben und verlassen durften.
Außer im Falle einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung ist die Haftung von SHPLAY beschränkt auf den typischerweise im Zeitpunkt des Schadenseintritts vorhersehbaren Schaden. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz oder bei arglistig verschwiegenen Fehlern und wegen Schäden an Gesundheit, Leib und Leben bleiben von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt. In allen anderen Fällen haftet die SHPLAY nicht.
SHPLAY haftet nicht für unbefugten Zugriff, Kenntniserlangung, Verbreitung oder Missbrauch von auf Leitstellenspiel.de ausgetauschten persönlichen Daten durch Dritte (z.B. durch unbefugten Zugriff von "Hackern") und auch nicht für von Nutzern eingestellte Informationen oder für Inhalte auf verlinkten Webseiten Dritter. § 12 Abschnitte 1. und 2. bleiben hiervon unberührt.
SHPLAY haftet nicht für Datenverlust (Highscore, erworbene Gegenstände etc.) in Bezug auf die Spielfiguren, wenn Sie Ihr Benutzerkonto gem. § 10 Abschnitt 1. auflösen. Die Haftung für Datenverlust im Allgemeinen wird auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei der üblichen Anfertigung von Sicherungskopien durch den Nutzer eingetreten wäre.
Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. SHPLAY haftet nicht dafür und gibt keinerlei Garantie, dass die Funktionen auf Leitstellenspiel.de frei von technischen Fehlern sind oder dass Leitstellenspiel.de allzeit verfügbar ist.
Mit Ausnahme von Vorsatz und deliktischen Ansprüchen verjähren Schadensersatzansprüche in 12 Monaten ab ihrer Entstehung.
Im Fall von Verletzungen von Rechten Dritter, insbesondere geistiger Eigentumsrechte (z.B. Urheber- oder Markenrechte), die von oder im Zusammenhang mit Inhalten stehen, die Sie oder ein Nutzer verbreiten oder sonst wie zugänglich machen oder die durch Verletzung dieser AGB verursacht wurden, haben Sie SHPLAY sowie alle verbundenen Unternehmen, Angestellten, Arbeitnehmer und Erfüllungsgehilfen von SHPLAY auf erstes Auffordern von sämtlichen Forderungen und sonstigen Ansprüchen Dritter (einschließlich damit verbundener Kosten wie z.B. angemessener Anwalts- und Gerichtskosten) freizustellen.

§13 Datenschutz


 SHPLAY hält jederzeit die geltenden Datenschutzvorschriften ein. Dies betrifft insbesondere den Schutz der persönlichen Daten, die der Nutzer bei der Registrierung auf Leitstellenspiel.de angibt. Die Einzelheiten ergeben sich aus den Datenschutzbestimmungen, die jederzeit in ihrer jeweils gültigen Fassung unter diesem Link eingesehen, gespeichert und ausgedruckt werden können.


§14 Schlussbestimmungen

Von diesen AGB abweichende Regelungen oder Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers finden nur dann Anwendung, wenn SHPLAY ihrer Geltung zuvor schriftlich zustimmt.
Sollten diese AGB geändert oder angepasst werden, wird SHPLAY den Nutzer vorab informieren. Logt sich der Nutzer nach Erhalt der geänderten AGB erneut bei Leitstellenspiel.de ein, gilt dies als Einverständnis mit den geänderten AGB. Der Nutzer kann den geänderten AGB widersprechen. Widersprechen Sie dieser Änderung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch Sie anerkannt. Im Falle des Widerspruchs ist SHPLAY berechtigt, diesen Vertrag mit Ihnen mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat ordentlich zu kündigen.
Sollte diese Bestimmung oder eine andere Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am Nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Wiener UN-Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) ist ausgeschlossen. Vertragssprache ist deutsch.
Sofern Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder nach Vertragsschluss Ihren Wohnsitz ins Ausland verlegen oder Ihr Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten Bielefeld. Des Weiteren ist SHPLAY berechtigt, im Gerichtsstand des Nutzers zu klagen.

Stand der AGB: 8.Juni.2011